Fachbereiche von A bis Z

Gewalt

Abteilung für Gewaltmedizin

Sind Sie ein Opfer von Gewalt?

Wenn Sie in der Partnerschaft, Familie, Öffentlichkeit, im Verein, am Arbeitsplatz, bei der Ausbildung oder sonst Opfer von körperlicher oder psychischer Gewalt wurden, erhalten Sie bei der Abteilung für Gewaltmedizin Hilfe.

Die vertrauliche, kostenlose Sprechstunde richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Sie wird finanziell durch den Kanton Wallis gefördert.

Die Patientinnen und Patienten werden von einer spezialisierten Pflegefachperson in Deutsch oder Französisch betreut. 

Falls Sie eine andere Sprache sprechen, stellen wir kostenlos eine Dolmetscherin oder einen Dolmetscher zur Verfügung. 

Die Abteilung wird von Rechtsmedizinerinnen und Rechtsmedizinern unterstützt.  

 

Wir sind da, um Ihnen zu helfen.

Von welchen Vorteilen profitieren Sie?

Die Sprechstunde bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Sie können sich jemandem anvertrauen, der Ihnen aufmerksam zuhört.
  • Sie können sich körperlich untersuchen lassen und eine medizinische Verletzungsdokumentation erstellen lassen,
    um Ihre Rechte geltend zu machen.
  • Sie werden darüber informiert, wie Sie bei verschiedenen Fachberatungsstellen und Partnerinstitutionen im Wallis weitere Hilfe erhalten.

Für Jugendliche ab 16 Jahre

Auch Jugendliche ab 16 Jahren können von den Hilfeleistungen profitieren. 
Ein Anruf genügt, um einen Termin zu vereinbaren. Anrufen kann:

  • die/der Jugendliche selber
  • eine verwandte Person
  • eine Ärztin/ein Arzt
  • eine Lehrkraft

Wenn Jugendliche misshandelt oder Zeugen von häuslicher Gewalt werden, hat dies oft schwerwiegende körperliche und psychische Folgen.

Wir hören ihnen in einem neutralen und garantiert vertraulichen Rahmen zu und unterstützen sie.

Wer einmal oder wiederholt Gewalt erfährt oder misshandelt wird, ist traumatisiert und steht unter grossem Stress, oft mit langfristigen psychischen Folgen. 

Wie mache ich einen Termin ab?

Die Abteilung für Gewaltmedizin nimmt Ihren Anruf unter der Nummer 027 603 63 70 entgegen. 

Wenn Sie eine medizinische Dokumentation von Verletzungen benötigen, melden Sie sich möglichst zeitnah des Ereignisses, idealerweise innerhalb von 72 Stunden.

Notrufnummern

  • Polizei: 117
  • Ambulanz: 144
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 0900 144 033 (Fr. 0.50/Anruf + Fr. 2.-/Min.)

Opferberatungsstellen

Informationsbroschüre

Wählen Sie Ihr Lieblingsspital aus